Website: Informatik-Forschung für die Gesellschaft

Das Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen steht mit seinen Forschungsthemen im Zentrum der digitalen Revolution. Anlässlich seines zehnjährigen Bestehens haben wir die Texte für eine Website beigesteuert, die ein praxisnahes Resümee des vergangenen Jahrzehnts und einen Ausblick auf die technologischen Entwicklungen der nächsten Jahre bietet.

„Uns interessiert: Wie kriegen wir die Forschung hinaus in die Welt, sodass Produkte entstehen, die Menschen auch tatsächlich benutzen können“, betont TZI-Sprecher Prof. Rainer Malaka. „Wir wollen Probleme lösen, die Menschen im Alltag haben – bei der Arbeit, in der Freizeit, im Umgang mit anderen Menschen.“

Das TZI bündelt seine Aktivitäten in viel Leitthemen. Wir haben die Sprecher der Bereiche interviewt und die zentralen Aussagen zusammengefasst:

  • Adaptive Kommunikation: Wie können Kommunikationstechnologien – zum Beispiel Mobilfunk – sich so auf Situationen einstellen, dass sie immer optimal die Kommunikationspartner erreichen und sich an die Infrastruktur anpassen?
  • Cognition-Enabled Assistance: Hier geht es um Systeme, die den Menschen mit Künstlicher Intelligenz im Alltag helfen können.
  • Interaktion: Wie können Menschen mit Technik interagieren? Wie können wir Technik zugänglich machen für Menschen?
  • Systemqualität und Informationssicherheit: Wie maximieren wir die Sicherheit und Zuverlässigkeit von Computersystemen, beispielsweise Smartphones?

Auch die Jubiläumsveranstaltung ist auf der Seite dokumentiert.

Foto: Kai Uwe Bohn, Uni Bremen

Kategorien

Kunde

Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik (TZI) der Universität Bremen

Powered by WordPress. Designed by WooThemes