Netflix hat Spaß mit Twitter

Bei allem Klickzahlen-Optimierungsdrang und Marken-Gequatsche ist es schön, Unternehmen zu sehen, die mit den digitalen Medien einfach Spaß haben. Üblicherweise sind diese Unternehmen auch gerade deswegen mit ihren Internetaktivitäten erfolgreich. Aber es funktioniert natürlich nicht, seinem Web-Team einfach Spaß zu verordnen, damit es erfolgreich sein kann, sondern die Freude am spielerischen Umgang mit Medien muss zuerst gefühlt und dann auch tatsächlich zugelassen werden. Letzteres ist fast immer die größere Hürde.

In der deutschen Abteilung von Netflix sind die Sorgen vor Missverständnissen und Fettnäpfchen offenbar geringer ausgeprägt als anderswo. Auf Twitter wird fröhlich mit den Followern herumgekaspert – obwohl bekannt ist, dass bei vielen Internetnutzern gelegentlich der Ironie-Detektor ausfällt und eine flapsige Bemerkung schnell als Grund für inbrünstige Empörung dienen kann.

 


Die Twitter-Gemeinde von Netflix spielt allerdings munter mit. So ergeben sich hübsche Dialoge, die auch die Umstehenden unterhalten. Und das sind mittlerweile 60.000 Follower. Dabei wirkt es nicht so, als wenn Netflix Deutschland übermäßig viel Zeit investieren würde.

 


Der folgende Dialog hat sich sogar zu einer mehrtägigen Miniserie – unter kurzer Beteiligung der Zeitschrift „Gala“ – entwickelt:

 

(…)

 

Netflix schafft es, ab und zu eine kleine Werbebotschaft in die Dialoge einzustreuen, ohne dass es unpassend oder aufdringlich wirkt:

 


Der Account ist übrigens nicht nur als Appetitanreger für neue Serien unterwegs, sondern verweist bei Beschwerden auch geduldig an die richtigen Ansprechpartner. Von Netflix lässt sich einiges abschauen.

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes