Industrie 4.0 und Robotik im Fokus des „i2b express“

i2b express 4/2013 Industrie 4.0Der „i2b express“ 04/2013 widmet sich der Industrie: Im Mittelpunkt stehen neue digitale Technologien für die Steuerung und Umsetzung der Produktion. Aber auch das Thema Sicherheit wird angeschnitten, denn eine stärkere elektronische Vernetzung bringt immer auch neue Risiken mit sich. 

Unter dem Schlagwort „Industrie 4.0“ erforscht das Bremer Institut für Produktion und Logistik (BIBA) bereits seit einigen Jahren neue Technologien für die intelligentere Gestaltung von Produktionsprozessen. Ganz neu ist ein Kompetenz- und Transferzentrum, das Unternehmen die Möglichkeit bietet, sich über die Potenziale moderner Systeme zu informieren. Als beispielhaftes Modell dient dabei eine Anlage, die automatisch ermittelt, welche Version einer Auto-Rückleuchte sie produzieren soll und dies dann autark umsetzt.

Neuartige Fabriken, in den Maschinen auf diese Weise miteinander kommunizieren, sind allerdings nicht erst seit dem berüchtigten Virus „Stuxnet“ von Angriffen bedroht. Dieser Schädling wurde mutmaßlich vom amerikanischen und/oder israelischen Geheimdienst geschaffen, um iranische Atomanlagen lahmzulegen, was wohl auch vorübergehend gelang. Nun geistert der Virus allerdings als Bauanleitung für neue Schadprogramme durch die dunklen Winkel des Internet. Matthias Brucke, Bereichsleiter beim Oldenburger Informatik-Institut Offis, erklärt in einem i2b-express-Artikel, was Unternehmen in Zukunft mit Blick auf derartige Bedrohungen berücksichtigen müssen.

Nicht zuletzt wird in dieser Ausgabe auch die Weiterbildungsinitiative Robotik des Landes Bremen vorgestellt. Denn bei aller Digitalisierung und Automatisierung braucht es auch immer mehr Menschen, die mit den neuen Technologien umgehen können. Bremer Unternehmen haben jetzt die Möglichkeit, sich dieses Know-how kostengünstig anzueignen.

Die aktuelle Ausgabe des i2b express kann hier als PDF heruntergeladen werden:
www.i2b.de/fileadmin/Media/i2b/pdf/express/04-2013.pdf

Und wer schon mal dort ist, sollte auch gleich die täglichen Wirtschaftsnews aus dem Nordwesten abonnieren – ebenfalls kostenlos:
www.i2b.de/newsletter/newsletter-anmeldung

, , , , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes