Sind Sie in Ihrer Branche die CDU/SPD oder die Piraten?

Abstimmung im Unternehmen.Konkurrenz belebt das Geschäft – das gilt nicht nur in der Wirtschaft, sondern auch in der Politik. Seit die Piraten den anderen Parteien viele Sitze in den Parlamenten wegnehmen, entdecken plötzlich auch die sogenannten Etablierten zunehmend die Bedeutung von Netz- und Mitbestimmungsthemen.

Der gestern neu gewählte Landesvorsitzende der CDU in Nordrhein-Westfalen, Armin Laschet, plädiert beispielsweise für den Einsatz der Piraten-Software „Liquid Feedback“ bei der Entscheidungsfindung. Auch ländliche Regionen wie der Landkreis Friesland springen auf den Zug auf („Liquid Friesland“).

Dieser Trend ist nicht mehr umkehrbar, auch wenn die Piraten jeden Moment implodieren sollten. Denn die Parteien hinken der gesellschaftlichen Entwicklung noch immer weit hinterher. Sie werden sich mehr Medienkompetenz aneignen müssen, um ihre Wähler in Zukunft überhaupt noch zu erreichen, und sie werden neue Beteiligungsformen ausprobieren müssen, weil die traditionellen hierarchischen Strukturen immer stärker hinterfragt werden.

Moderne Kommunikation und Mitbestimmung

Unternehmen sollten sich darüber im Klaren sein, dass diese Entwicklung nicht nur die Politik betrifft. Jede Branche, jeder Markt wird früher oder später eine eigene „Piratenpartei“ bekommen, die sich durch den geschickten Einsatz von Informationstechnologien und neuen Medien massive Marktanteile sichert. Auch werden sich in Zukunft diejenigen Arbeitgeber durchsetzen, die ihren Mitarbeitern das Gefühl geben, ihr Wissen und ihre Meinungen adäquat in das Unternehmen einbringen zu können.

Wer also die „CDU“ oder „SPD“ in einem Markt ist, sollte hohe Priorität auf die Erschließung der Internetpotenziale und auf die Unternehmenskultur legen, bevor „Piraten“ auftauchen. Wer bis jetzt noch nicht die „5-Prozent-Hürde“ in seinem Markt geknackt hat, kann selbst zum Pirat werden und die Branche aufmischen.

Anregungen für eine moderne, marktgerechte Kommunikation unter Einsatz des Internet-Potenzials finden Sie u.a. unter den Stichworten „Social Media“ und „Firmenblog“ sowie regelmäßig im Content-Marketing-Newsletter.

Foto: Skynesher

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes