Medizin, Moral, Menschlichkeit: Von Robert Koch bis zur Schwarzwaldklinik

In losen Abständen stelle ich hier spannende Projekte von Kooperationspartnerinnen und Kooperationspartnern vor. Allen Lesern aus dem Raum Bremen lege ich dieses Mal einen Besuch des Kommunalkinos City 46 am Donnerstag, 1. März 2012, um 20 Uhr ans Herz: Dort präsentiert die Ärztin und Medizinjournalistin Dr. Heidrun Riehl-Halen einen Vortrag mit Filmausschnitten zum Thema „Medizin, Moral, Menschlichkeit“. 

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Arztfiguren, wie sie uns vom Beginn des Tonfilms bis hin zu aktuellen Fernsehserien begegnen. Da ist der forschende Robert Koch, der den Erreger der Tuberkolose entdeckt, der cholerische Sauerbruch, bekannt durch spektakuläre Operationen, und der väterliche Dr. Brinkmann in der Schwarzwaldklinik.

Alle drei bewegen sich zwischen medizinischem Fortschritt, gesellschaftlicher Moral und dem Willen, anderen Menschen zu helfen. „Ihre unterschiedliche Bewältigung spiegelt die Zeitepochen der Filme wider“, erklärt Heidrun Riehl-Halen.

Die Veranstaltung findet in Zusammenhang mit der Ausstellung „Sanatorium Sehnsucht. Kunst und Krankheit im Zeitalter der Nervosität“ statt, die noch bis zum 18. März in der „Galerie im Park“ zu sehen ist.

Weitere Informationen gibt es hier:
www.medizinkontext.de

Zum Kino City 46 geht’s hier:
www.city46.de

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes