Erste Schritte mit Google Plus für Unternehmen

Seit wenigen Wochen haben Unternehmen die Möglichkeit, bei Google+ eigene Seiten im Stile der sogenannten Facebook Fan Pages zu gestalten. Warum es eine gute Idee ist, im sozialen Netzwerk von Google einen Außenposten der Unternehmenskommunikation zu eröffnen, erkläre ich im nächsten Beitrag (mit den Worten von Leuten, die es wissen müssen). Hier geht es zunächst darum, wie die ersten Schritte aussehen.

Ob Sie diese mit einer Unternehmensseite oder einer persönlichen Seite umsetzen, ist gar nicht so wichtig. Beide unterscheiden sich nur ein wenig in den Funktionalitäten: Unternehmensseiten bieten Nutzerstatistiken an und können demnächst von mehreren Administratoren betreut werden. Dafür ist die Interaktion mit anderen Usern etwas eingeschränkt – vermutlich weil sonst zu viele Firmen in die Versuchung kämen, andere Leute mit Werbung vollzuspammen.

Startpunkt: eine gute „Über mich“-Seite

Der Weg zu einer respektablen Google+-Präsenz beinhaltet im Wesentlichen sieben Schritte, nachdem Sie sich unter plus.google.com angemeldet haben (die folgenden Tipps beinhalten Empfehlungen der Agentur Hubspot und des Unternehmensberaters Chris Brogan):

  1. Die „Über mich“-Seite ausfüllen. Foto oder Logo hochladen (sehr wichtig!), Intro schreiben, Links zur eigenen Website setzen (rechte Spalte) und den Rest nach Belieben ausfüllen. Ebenfalls wichtig: Bei persönlichen Seiten erscheint das, was Sie unter „Beschäftigung“ schreiben, auch immer dann, wenn jemand irgendwo in Google+ mit der Maus über Ihren Namen fährt. Dort sollte also etwas Sinnvolles stehen.
  2. Interessante Informationen oder Gedanken veröffentlichen. Kommentieren Sie Links, laden Sie Fotos hoch, stellen Sie kleine Videos zur Verfügung – alles natürlich so ausgewählt, dass es für Ihre Zielgruppe relevant ist.
  3. Kreise einrichten. Bei Facebook sind viele Nutzer zu faul dazu, aber bei Google+ gehört es zum guten Ton, dass man seine Beiträge einigermaßen zielgerichtet verbreitet. Das ist ja auch einfach genug: Ein Kreis für die Kumpels aus der Modellbaugruppe, einer für die Atomphysiker und einer für die pseudophilosophischen Diskussionen über Neo-Silvikrinismus.
  4. Kontakte finden. Benutzen Sie die Suchfunktion, um Leute zu finden, die sich mit Ihren Interessensgebieten beschäftigen. Nehmen Sie die in Ihre Kreise auf.
  5. Beiträge Ihrer Kontakte kommentieren. Beteiligen Sie sich an Diskussionen.
  6. Für Ihre Google+-Präsenz werben. Machen Sie auf Ihrer Website und an anderen passenden Stellen auf das Angebot aufmerksam.
  7. Das Nutzerverhalten analysieren. Die Statistiken von Google+ (nur Unternehmensseiten) und Ihrer eigenen Website geben wertvolle Anregungen für die Weiterentwicklung des Angebots. Primäres Ziel ist es ja in der Regel, dass die Interessenten entweder direkt Kontakt mit Ihnen aufnehmen oder zunächst auf Ihre Website schauen und dort gebunden werden (z.B. durch einen Newsletter). Bei diesem Annäherungsprozess gibt es immer Raum für Optimierungen, der häufig aus den Statistiken ersichtlich wird.

Beispiele: Fahrräder, Autos und Muppet Show

Wenn Sie all dies berücksichtigen, sind Sie schon mal gut dabei. Und falls Sie das Ganze nicht gleich unterm Firmennamen ausprobieren möchten, können Sie erst einmal mit einer privaten Seite experimentieren.

Ein Beispiel für den Einsatz einer Unternehmensseite in einem kleinen Unternehmen bietet der Fahrradladen „Zen Bikes“, der auch im obigen Video kurz vorgestellt wird. Zu der Seite gelangen Sie hier. Von den großen Unternehmen sind schon mehrere da, z.B. Toyota. Auch die Muppets suchen den Diskurs mit ihrem Publikum.

Mein eigenes Google+-Profil, das sich noch in den Startlöchern befindet, erreichen Sie hier. Ich freue mich über Kontakte!

Trackbacks/Pingbacks

  1. PR-Beiträge in der KW 48/2011: Weihnachts-PR und Google+ | kommunikationsABC.de - 2. Dezember 2011

    […] Erste Schritte mit Google Plus für Unternehmen […]

  2. PR-Beiträge in der KW 48/2011: Weihnachts-PR, Google+ und PR-Desaster | kommunikationsABC.de - 2. Dezember 2011

    […] Erste Schritte mit Google Plus für Unternehmen […]

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes