Die besten Zeiten für Twitter- und Facebook-Beiträge

Die Frage ist nicht mehr, ob Aktivitäten in Sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter einem Unternehmen helfen können. Die Frage ist jetzt: Wie helfen sie am meisten?

Der Zeitfaktor spielt dabei eine erhebliche Rolle. Inzwischen hat fast jeder Facebook- oder Twitter-Nutzer so viele „Freunde“, dass fast im Sekundentakt neue Meldungen an ihm vorüberziehen. Damit er eine bestimmte Meldung überhaupt sieht, muss also Glück im Spiel sein. Aber dem Glück kann auch ein wenig nachgeholfen werden.

Der Frage, an welchen Wochentagen und zu welchen Uhrzeiten Tweets oder Facebook-Einträge am besten abgesetzt werden, ist Dan Zarrella nachgegangen – der selbsternannte „Social-Media-Wissenschaftler“, der seine durchaus respektablen Untersuchungen mittlerweile im Namen des Unternehmens Hubspot betreibt.

Twitter: Überbrückung bis zum Mittagessen

Twitter und Facebook unterscheiden sich in ihrer Nutzung und daher auch in den optimalen Zeitpunkten für Veröffentlichungen. Weil Twitter stärker beruflich eingesetzt wird, sind die besten Zeiten für Tweets tagsüber zu finden. Wer Links veröffentlicht, hat gegen 11 Uhr – kurz vor der Mittagspause – und gegen 17 Uhr – kurz vorm Feierabend – die größten Chancen, dass diese angeklickt werden. Allerdings bleibt die Aktivität auch an Wochenenden und in der Nacht hoch.

Die Retweet-Wahrscheinlichkeit – also die Wahrscheinlichkeit, dass ein Eintrag von anderen Leuten weiterverbreitet wird – erreicht am Nachmittag zwischen 14 und 17 Uhr ihren Höhepunkt.

Zarrella hat festgestellt, dass die Twitterati mit den meisten Followern im Schnitt 22 Tweets am Tag absetzen. Er betont, dass diese häufigen Meldungen nicht der Grund für die Popularität sein müssen, aber dass diese Geschwätzigkeit eben offensichtlich auch nicht schadet. Allerdings sinke die Zahl der Klicks auf einen einzelnen Link (CTR = Click-Through-Rate), je mehr Tweets man innerhalb einer Stunde veröffentlicht. Verweise auf die eigene Website sollte man daher eine Weile sacken lassen, um sich nicht selbst Konkurrenz zu machen.

Facebook: abends auf dem Sofa

Bei Facebook sind die Aktivitäten abends und am Wochenende am intensivsten, weil die Plattform überwiegend privat genutzt wird. Letzteres lässt Zarrella allerdings nicht als Indiz gelten, dass Facebook für geschäftliche Zwecke ungeeignet ist: Die allermeisten Menschen nutzen keine getrennten privaten und beruflichen Accounts (das gilt auch für E-Mail), daher sei die Trennung zwischen b2b und b2c überflüssig.

Außerdem seien Berufstätige auch Menschen, die ihre Kaufentscheidung für eine geschäftliche Dienstleistung prinzipiell nach den gleichen Mustern treffen wie die Entscheidung für einen Friseur oder eine Waschmaschine.

An normalen Arbeitstagen werden Facebook-Einträge vormittags etwas häufiger weiterverbreitet als nachmittags. Die Differenz ist aber gering. Bezüglich der Veröffentlichungsfrequenz sollte bei Facebook deutlich mehr Zurückhaltung geübt werden als bei Twitter, weil hier eine wesentlich größere Gefahr besteht, andere Nutzer durch häufige Wortmeldungen zu nerven.

Daten als Ausgangspunkt für eigene Experimente

Die Untersuchungen, die diesen Erkenntnissen zugrunde liegen, wurden mit Hilfe von vielen Tausend Datensätzen in den USA durchgeführt. Sie dürften sich von den deutschen Gegebenheiten aber nicht besonders unterscheiden.

Zarrella betont ohnehin, dass seine Ergebnisse nur der Ausgangspunkt für eigene Experimente der Unternehmen sein können, denn verschiedene Branchen und Zielgruppen könnten sehr unterschiedliche Nutzungsmuster aufweisen. Seine wichtigsten Ergebnisse vermittelt er hier in Form eines kostenlosen Webinars.

Er ermutigt Unternehmen auch, die eher schwächeren Nutzungszeiten weiterhin zu bedienen, denn im Sinne eines „contra-competitive timing“ sei dann zumindest die Aufmerksamkeit der wenigen Anwesenden sehr groß.

Vielleicht auch für Sie interessant:

Der beste Zeitpunkt für den Versand einer Pressemitteilung
Der beste Zeitpunkt für den Versand von Newslettern

, ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes