Marketing-Experten planen Erhöhung der Ausgaben für Social Media

Die Werbe-Branche sieht erste Zeichen der Erholung nach der Wirtschaftskrise. Marketing-Experten in den USA erwarten bereits in diesem Jahr einen Anstieg der Budgets um durchschnittlich sechs Prozent. Der Anteil der Ausgaben für Internet-Marketing wird dabei weiter deutlich steigen.

Diese Trends gehen aus dem „CMO Survey“ hervor, der regelmäßig von der Fuqua School of Business an der Duke University in Zusammenarbeit mit der American Marketing Association durchgeführt wird. Rund 600 Marketing-Verantwortliche in Unternehmen wurden dafür im Januar 2010 befragt.

Im Zentrum des Internet-Marketings stehen dabei immer stärker die Social-Media-Aktivitäten der Unternehmen, bei denen beispielsweise Online Communities wie Facebook, YouTube und Flickr genutzt werden, aber auch Firmenblogs und Blogging-Dienste wie Twitter oder Tumblr.

Schon 10 Prozent der Marketing-Ausgaben im nächsten Jahr

Zurzeit wenden die befragten Unternehmen rund sechs Prozent ihrer Marketing-Budgets für Social Media auf. Die Experten erwarten aber einen Anstieg auf zehn Prozent im nächsten Jahr und 18 Prozent im Verlauf der kommenden fünf Jahre.

Einmal mehr wird dabei auch die Meinung widerlegt, dass sich Social Media nur für B2C-Anbieter eignet, also für Unternehmen, deren Angebot sich an Privatkunden richtet. B2B-Firmen („business to business“) planen den größten Anstieg der Social-Media-Ausgaben – von sieben auf elf Prozent ihrer Marketing-Budgets innerhalb des nächsten Jahres.

„Obwohl viele noch experimentieren und den Umgang mit Social Media lernen, zeigen diese Ergebnisse, dass Social-Media-Marketing keine vorübergehende Erscheinung ist“, betont Christine Moorman, die Leiterin des Umfrage-Teams. „Social Media werden in Zukunft eine immer wichtigere Rolle bei der Akquise und Bindung von Kunden spielen.“

, , ,

No comments yet.

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes