8 Gründe, warum Mittelständler ein Firmenblog brauchen

Was ist ein Blog?

Ein Blog ist grundsätzlich nichts anderes als eine häufig aktualisierte Internetpräsenz, die Interaktionen mit den Besuchern fördert. Artikel können nur von den Autoren des Blogs veröffentlicht werden, aber den Lesern wird in der Regel die Möglichkeit eingeräumt, Beiträge zu kommentieren. Blog-Betreiber verlinken ihre Seiten gerne untereinander und verweisen ihre Leser auf interessante Beiträge anderer Autoren, sodass ein reger Austausch an Informationen und Besuchern stattfindet.

Für wen sind Firmen-Blogs interessant?

Die Blogging-Expertin Denise Wakeman beantwortet diese Frage so: “Ich bin noch nie auf ein Unternehmen gestoßen, das nicht von einem Blog profitieren würde.”

Vorteile von Blogs

Die Vorteile sind vielfältig. Besonders wichtig:

  • die gute Auffindbarkeit durch Suchmaschinen
  • der Aufbau von Beziehungen zur Zielgruppe
  • die Darstellung von Kompetenz
  • das wertvolle Feedback von den Besuchern der Seite
  • im Gegensatz zu herkömmlichen Webseiten können Blogs „organisch wachsen“, also sukzessive mit Inhalten gefüllt werden.

Gründe für ein Firmenblog:

Dies sind die acht wichtigsten Gründe, warum Sie ein Firmenblog brauchen:

  1. Weltweit sind rund 1,6 Milliarden Menschen im Internet unterwegs, alleine in Deutschland waren es Anfang 2009 bereits mehr als 55 Millionen. Die meisten davon nutzen das Internet unter anderem zur Informationsbeschaffung – immer häufiger auch zur Meinungsbildung bei Kaufentscheidungen. Dieser Umstand lässt sich nutzen, um die Kundengewinnung zu revolutionieren: Sie suchen nun nicht mehr nach Kunden, sondern die Kunden finden Sie. Ein Blog funktioniert in diesem Sinne wesentlich besser als eine herkömmliche Website.
  2. Blogs werden von Suchmaschinen in der Regel deutlich höher eingeordnet als herkömmliche Websites, weil sie häufiger gepflegt werden und besser mit anderen Sites vernetzt sind.
  3. Ein Firmenblog bietet die Möglichkeit, Glaubwürdigkeit aufzubauen. Wenn Sie gehaltvolle Inhalte anbieten, die Fragen Ihrer Zielgruppe beantworten und regelmäßig Präsenz zeigen, gewinnen Sie Kontur und beweisen Ihre Kompetenz. Viele potenzielle Kunden werden schon von Ihrem Angebot überzeugt sein, bevor sie Kontakt mit Ihnen aufnehmen.
  4. Ein erfolgreiches Blog wird im Laufe der Zeit zu einem interaktiven Medium, bei dem nicht nur die Leser vom Autor lernen, sondern auch der Autor umgekehrt vom Know-how und den Meinungen der Leser profitiert.
  5. Blogs lassen sich gut in Kombination mit weiteren „Sozialen Medien“ wie Twitter, Facebook und Xing einsetzen. Nutzen Sie diese kostenlosen Dienste, um Besucher auf Ihr Blog zu lenken.
  6. Durch den Einsatz eines Newsletters und RSS-Feeds binden Sie Interessenten dauerhaft an Ihr Angebot. Wer ein Blog betreibt, hat damit kaum zusätzliche Arbeit.
  7. Ein Blog mit umfassenden Funktionen kann ohne jegliche finanzielle Mittel gestartet werden. Für die Pflege und die Produktion von Inhalten sollten allerdings mehrere Stunden pro Woche fest eingeplant werden. Je mehr, desto besser.
  8. Immer mehr Journalisten suchen im Internet nach Experten (in den USA sind es laut Umfrage bereits 75 Prozent der Journalisten). Wer sich kompetent präsentiert, hat gute Chancen, auch von den traditionellen Medien entdeckt zu werden.

Voraussetzungen für ein erfolgreiches Firmenblog

Grundsätzlich entfaltet ein Blog seine Stärken nur, wenn es regelmäßig gepflegt wird und wenn die Inhalte interessant und ansprechend dargeboten sind. Wer nicht gerne und gut schreibt, aber mündlich überzeugen kann, sollte verstärkt auf Videos in seinem Blog setzen. Falls Sie sich beides nicht zutrauen oder keine Zeit dafür abzweigen möchten, können Sie sich natürlich Hilfe holen.

Das Hauptproblem mit Blogs

Das am häufigsten genannte Problem beim Betreiben von Business Blogs ist Zeitmangel. Denise Wakeman hat darauf eine schlüssige Antwort: Blogs seien nach ihrer Erfahrung zurzeit das beste Marketing-Instrument überhaupt. Und in das eigene Marketing müsse jeder Gewerbetreibende Zeit investieren. Wakeman empfiehlt, jeden Tag mindestens eine Dreiviertelstunde Zeit zu reservieren, um Beiträge zu produzieren oder Einträge in anderen relevanten Blogs der Branche zu lesen.

Mehr zum Thema:

Weitere Tipps für die Nutzung Ihres Firmenblog

Beispiele für erfolgreiche Firmenblogs

Blogs machen kleine Unternehmen erfolgreicher

, ,

Trackbacks/Pingbacks

  1. So finden Sie Themen für Ihr Business Blog | Kölling Medien-Service - 29. November 2010

    […] Blogs (auch Firmenblogs oder Corporate Blogs genannt) sind zurzeit eines der wirkungsvollsten Marketing-Instrumente, die kleinen und mittleren Unternehmen zur Verfügung stehen. Dennoch trauen sich viele […]

  2. Die Zahl der Kunden steigt mit der Größe der Website | Kölling Medien-Service - 5. Januar 2014

    […] Starten Sie ein Blog. Ein bis zwei Artikel pro Woche genügen, um kontinuierlich mehr Besucher auf Ihre Seite zu ziehen. Gleichzeitig wächst der Umfang Ihrer Website (und vor allem Ihres Informationsangebots) ganz von selbst. […]

  3. Lobo: "Macht 2012 zum Jahr der Blogs!" | Kölling Medien-Service - 5. Januar 2014

    […] Herkömmliche, eher statisch angelegte Webseiten sind natürlich auch weitgehend unabhängig von externen Einflüssen. Allerdings bieten sie nicht die interaktiven Möglichkeiten und die zahlreichen weiteren Vorteile von Blogs. […]

Schreibe einen Kommentar

Powered by WordPress. Designed by WooThemes